Die Android Wecker App Morning Routine verbindet liebevolle Animationen mit durchdachten Features: Wer sich morgens im Bett gerne noch 10 mal umdreht und einfach nicht rauskommt, kann sich einen Wecker stellen, der nur per Barcode-Scan ausgeschalten werden kann.

Eigentlich war ich bisher recht zufrieden mit der Wecker App AlarmDroid, die ich zu einem Radiowecker umfunktioniert habe. Aber so schön es auch ist mit Radiomusik aufzuwachen, umso schwieriger wird es dann wirklich aufzustehen. Zu oft versuchte ich die Zeit im Bett mit Ausreden wie „Ich bleib jetzt noch liegen bis der Verkehrsfunk kommt“ zu verlängern.

Vor einigen Wochen bin ich dann über die Wecker App Morning Routine gestolpert, die mit ihren liebevollen Animationen sofort mein Interesse geweckt hat.

Wie von einer Wecker App nicht anders zu erwarten ist, können mehrere Alarme (für bspw. Werktage und Wochenende) mit unterschiedlichen Wecktönen und Einstellungen angelegt werden.

Der Name Morning Routine deutet außerdem eine interessante Funktion an: Es lässt sich festlegen, ob bspw. eine bestimmte Webseite nach dem Deaktivieren eines Alarms geöffnet werden soll – eine Webseite die jeden morgen gecheckt wird, um die morgendliche „Routine“ zu vereinfachen.

Den Barcode möglichst weit weg vom Bett platzieren – und das Aufstehen ist garantiert

Wecker App mit Barcode scannen

Aber der eigentliche Clou ist meiner Meinung nach die „Barcode-Funktion“: Um einen Alarm abzustellen, zieht man entweder an dem Halbmond oder man muss einen vorher definierten Barcode abscannen.

Dieser Barcode kann entweder ein QR-Code (siehe Abbildung) oder aber auch ein herkömmlich Produkt-Barcode sein, wie er bspw. auf einer Milchverpackung zu finden ist. Welchen Code Ihr nutzen wollt, könnt Ihr selbst definieren. Da es morgens gewöhnlich dunkel im Zimmer ist, lässt sich auch über den Button die Taschenlampe einschalten – sehr clever.

Ich habe mir einen solchen QR-Code vor die Badezimmertür gehängt, den ich ab sofort morgens mit dem Handy abscannen muss, um den Alarm zu deaktiveren. (Nicht dass ich ein Morgenmuffel wäre – ich mach das nur aus Testzwecken 😉 ) Die App gibt es kostenlos im PlayStore.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. 🙁

Um den inneren Schweinehund zu überwinden, ist das eine super Funktion – oder was meint Ihr dazu?

Autor

Hallo, ich bin Marko. Beruflich im Marketing-Bereich tätig, privat mit großem Interesse an Technik, Web und Multimedia. Ich tüftle, bis ich eine Lösung gefunden habe. Seit 2013 teile ich diese Lösungen auf techify. Baujahr 1986, ursprünglich aus der Rheinnebene, heute zuhause im Raum Stuttgart. Du findest mich auch auf Twitter.

Hinterlasse einen Kommentar