*UPDATE* Die Nvidia Shield TV könnt Ihr ab sofort bei Amazon.de bestellen! Hier geht’s lang>>>*

Seit knapp zwei Monaten ist die Nvidia Shield Android TV Box das neue Highlight in meinem Wohnzimmer. Und dank dem Big Picture Mode von Steam gibt es bald kaum noch einen Grund für eine Spielekonsole.

Die Nvidia Shield TV ist für mich derzeit die eierlegende Wollmilchsau fürs Wohnzimmer, die kaum Wünsche offen lässt: Videostreaming von Mediatheken, Netflix und Hulu, Mediacenter-Features mit Kodi (XBMC) nutzen und das PC-Spiele-Streaming von meinem Rechner im Büro an den Wohnzimmer-TV – das ist schon ein starkes Paket für nur $199 (vermutlich 199 €).

Die Android TV Box von Nvidia soll hierzulande im September verfügbar sein. Wer schon jetzt mehr über die Nvidia Shield TV erfahren möchte, dem empfehle ich einen Blick auf meinen ausführlichen Testbericht zu werfen.

Zurück zum Thema: Die Box kommt mit Nvidia’s Gamestream-Feature. Wer einen PC mit einer Nvidia GTX-Karte besitzt kann viele PC-Spiele (alle unterstützten Spiele) vom Rechner an die Shield TV streamen und damit im Wohnzimmer zocken. Der Rechner rendert das Game und streamt Bild & Ton – die Steuerung erfolgt über die Box.

Das ganze funktioniert richtig gut – ein schnelles Heimnetz vorausgesetzt. Da Büro und Wohnzimmer bei mir per Gigabit-Netzwerk verbunden sind, kann ich also absofort auf ein langes HDMI-Kabel verzichten.

Steam Big Picture Mode auf der Nvidia Shield Android TV

Steam - big picture mode

Die Gamer-Plattform Steam von Valve bietet ein umfangreiches Game-Angebot zum Download an. Alle gekauften / installierten Spiele werden dort übersichtlich in der eigenen Spiele-Bibliothek aufgelistet.

Steam bietet einen so genannten Big Picture Mode, was eine für Gamepads optimierte Oberfläche ist, um Spiele zu kaufen, die eigenen zu verwalten oder ein Spiel zu starten.

Und jetzt kommt das Beste: Über Gamestream lassen sich nicht nur einzelne Games starten, sondern eben auch dieser Big Picture Mode.

Über Big Picture können dann richtig komfortabel Spiele gekauft und gestartet werden – was letztlich mMn eine Spielekonsole im Wohnzimmer durchaus ersetzen kann.

Da Steam auch besonders viele Spiele bietet, die eine Steuerung mit Tastatur/Maus voraussetzen (bspw. Strategie), sind natürlich nicht alle Games für eine Gamepad-Steuerung interessant. Im Big Picture Mode seht Ihr aber bei jedem Gamepad-fähigen Spiel ein kleines Gamepad-Symbol.

Weitere Infos zum Big Picture Mode zeigt das folgende Video:

Nvidia Gamestream vs. Moonlight Streaming

Sofern das Programm Geforce Experience auf dem PC installiert ist, gibt es unter Android – und hier im speziellen auf der Shield TV – grundsätzlich zwei Möglichkeiten die Spiele vom PC an den TV zu streamen:

Die erste, vorinstallierte Lösung ist die offizielle App von Nvidia. Als Alternative gibt es aber noch die App Moonlight Streaming (früher Limelight), die ich bereits hier vorgestellt habe.

Moonlight Game Streaming
Moonlight Game Streaming
Entwickler: Cameron Gutman
Preis: Kostenlos

Beide Varianten sind meiner mMn sehr ähnlich. Ich konnte bspw. keine Performanceunterschiede erkennen.

Eines jedoch „zwang“ mich zur Nutzung von Moonlight: Meine Shield TV hängt an einem extra Router, mit eigenem IP-Netz (192.168.1.1), während mein PC im anderen sitzt (.0.1). Die offizielle Nvidia Streaming-App besitzt nur eine automatische Suche nach Gamestream-Rechnern im selben IP-Netzwerk.

Moonlight hingegen bietet die Möglichkeit über die direkte Eingabe einer IP einen Gamestream-Rechner hinzuzufügen. Damit können auch Rechner aus anderen IP-Netzen hinzugefügt werden. An der Performance änderte das nichts. Das Streaming lief weiterhin zu 99 % einwandfrei und super flüssig.

Marko
Autor

Hallo, ich bin Marko. Beruflich im Marketing-Bereich tätig, privat mit großem Interesse an Technik, Web und Multimedia. Ich tüftle, bis ich eine Lösung gefunden habe. Seit 2013 teile ich diese Lösungen auf techify. Baujahr 1986, ursprünglich aus der Rheinnebene, heute zuhause im Raum Stuttgart. Du findest mich auch auf Twitter.

4 Kommentare

  1. Avatar

    funktioniert ein „Steam-Stream“ nur bei einem laufenden Pc, bzw. funktioniert das ganze auch über ein NAS? Wenn ja, muss an dem NAS ein Pc angemeldet sein oder ist dieses über IP direkt abrufbar?

    • Marko Gündel
      Marko Gündel Reply

      Hey MC Fritt,
      Steam-Stream läuft nur über einen laufenden PC. Letztendlich übernimmt ja der PC die gesamte „Rechenarbeit“. Einfach ausgedrückt, ist das ganze nichts anderes als ein Remote-Zugriff (wie bspw. mit VNC oder Teamviewer).
      Auf einem NAS wird das ganze daher nicht funktionieren, da das NAS dann das Game berechnen müsste.
      Aber natürlich kannst Du die Steam-Games auf dem NAS als Netzlaufwerk speichern. Der PC wird aber für’s In-Home-Streaming zwangsläufig gebraucht.
      Grüße
      Marko

  2. Avatar

    Hallo Marko,

    ich habe die Shield auch seit einigen Monaten. Mein Setup ist ähnlich wie deins (Gtx970 und einen Gigabit-Router). Beide Geräte sind per Kabel an der FritzBox.

    Es gibt bei mir mehrere Probleme:
    1. Spiele haben bei mir einen Input Lag. Jedes Spiel weißt eine gewisse Verzögerung auf, wodurch das Spielerlebnis bei mir sehr leidet. Ich finde die Input Verzögerung zu hoch. In vielen Foren und auch du schreibst, dass dieser Lag sehr gering ist. Was mache ich bei mir falsch? Hast du Tipps wie ich den Lag verringern kann?
    Sobald ich den Controller nehme und mich vor den PC setze ist kein Lag da. Also hat es nichts mit der Eingabe an den Shield zu tun. Das Bild kommt einfach versetzt am TV an.

    2. Input Lag von Tastatur und Maus am Shield.
    Das Shield lässt sich mit Maus und Tastatur bei mir sehr sehr schwammig steuern. Kein Vergleich zu einer Steuerung am PC. Hast du bei dir Maus und Tastatur ausprobiert?

    3. Wie installiere ich Moonlight auf der Shield? Wäre das eine Alternative?

    Vielen Dank !
    Beste Grüße
    Michél

  3. Avatar

    Hallo Marko,
    vielen Dank für die Berichte!

    Ich bin nun selber kurz davor mir die Kiste zu gönnen.
    Ich habe die Nase voll von den Chinakisten mit Andoid (da habe ich nun mehrere probiert und nix Gescheites gefunden).
    Ich suche zusätzlich zu eine Multimedia Kiste auch die Möglichkeit meine Games vom PC (steam) zu zocken.

    Daher dann die NVIDIA Lösung…

    eine Frage jedoch hätte ich noch (sorry, wenn ich das überlesen haben sollte… )
    Ich nutze am PC die Contoller von meiner XBox 360 und XBox one über den passenden wireless Adapter von Microsoft.
    Kann man die auch am NVIDIA nutzen, oder nur das original Gamepad von NVIDIA?

    Vielen lieben Dank

    VG
    olly

Hinterlasse einen Kommentar