Ordner schnell erstellen – von einfach bis zur komplexen Ordnerstruktur: Ich zeige dir, wie du in Windows mit einem Klick viele Ordner gleichzeitig erstellen kannst. Wir starten mit den Basics und steigern uns zu fortgeschrittenen Möglichkeiten, um ganze Ordnerstrukturen mit einem Klick anzulegen. Los geht’s.

Mehrere Ordner mit einer bat-Datei erzeugen

Wir erstellen dafür eine bat-Datei, die sich ausführen lässt und für uns die definierten Ordner anlegt.

  1. Erstelle in dem Ordner, in dem später die Unterordner erstellt werden sollen, eine neue Text-Datei.
    Rechtsklick > Neu > Textdokument
  2. Dieses Dokument kannst du benennen wie du willst.
  3. Öffne das Dokument im Text-Editor.
  4. Für jeden Ordner, den du erstellen möchtest, schreibst du folgende Zeile:
    md „Ordnername“
    Also md gefolgt von einem Leerzeichen und dann den eigentlichen Ordnernamen.
    Hinweis: Die Anführungszeichen brauchst du, wenn du bspw. Leerzeichen im Ordner nutzen möchtest.
  1. Dann speicherst du die Datei neu über „Speichern unter“ ab.
    Datei > Speichern unter
  2. Hier musst du nun die Datei von txt in eine bat-Datei abspeichern, also bspw.:
    Ordner.bat
  3. Diese bat-Datei führst du mit Doppelklick aus – et voilà, deine Ordner wurden erstellt.

Hinweis: Um die bat-Datei wieder mit dem Editor editieren zu können, musst du sie wieder umbenennen in .txt – Oder du nutzt direkt einen freien Editor wie Notepad++. Damit kannst du die bat-Datei direkt bearbeiten. Ist etwas komfortabler.

Komplexe Ordnerstruktur mit Unterordner erstellen

Wie du siehst, ist es sehr leicht, schnell einzelne Ordner zu erstellen. Jetzt möchten wir eine komplexere Ordnerstruktur mit Unterordnern aufbauen. Das kann bspw. sinnvoll sein, wenn du viele Fotos nach Jahren und Monaten sortieren möchtest.

Dazu machst du die selben Schritte wie oben beschrieben, erweiterst aber den md-Befehl um die Unterordner. Der Befehl sieht dann wie folgt aus:

md „2020\Januar“

Damit erzeugst du einen Ordner „2020“, in dem ein Unterordner „Januar“ liegt. Die Zeile erzeugt also beide Ordner.

Ordner erstellen mit bat-Datei: Umlaute werden nicht korrekt ausgegeben

Wenn Du Ordner mit Umlauten, wie bspw. „März“ erstellen möchtest, musst du der bat-Datei noch eine Information vorneweg mitgeben:

chcp 1252

Diesen Befehl stellst du stellst allen anderen Befehlen vorne an.

Die Datei muss dann mit einer anderen Codierung abgespeichert werden. Dazu gehst du im Editor auf Datei > Speichern unter

Hier findest du neben dem „Speichern„-Button ein Dropdown-Menü und wählst ANSI. Dann speicherst du die Datei ab.

Wenn du jetzt die bat-Datei ausführst, sollten auch die Umlaute in den Ordnernamen korrekt ausgegeben werden.

Auf Basis einer Excel-Liste: Komplexe Ordnerstruktur mit einem Klick erstellen

Nachdem du nun weißt, wie du mit Hilfe einer bat-Datei mehrere Ordner und Unterordner erstellen kannst, zeige ich dir jetzt, wie du auf Basis einer in Excel erstellten Liste die Benennung noch weiter optimieren kannst.

Denn um eine große Ordnerstruktur mit dutzenden bis hunderten Ordnern und Unterordnern zu erstellen, ist es ziemlich aufwendig, diese in einer Textdatei manuell einzutippen.

Deshalb bietet es sich an, mithilfe von Excel die Ordner-Struktur aufzubauen. Auch weil Excel durch das automatische Auffüllen von Zahlen, Tagen oder Monaten durch das einfache Ziehen dir einiges an manueller Arbeit erspart. Die fertige Liste lässt sich dann per Copy&Paste aus Excel in die bat-Datei einfügen.

Ordnerstruktur mit der Excel-Funktion „VERKETTEN“ erstellen

Excel bietet viele Möglichkeiten, diese Struktur aufzubauen. Ich nutze und beschränke mich hier auf die Funktion „VERKETTEN“.

=VERKETTEN(A2;“ „;B2;“\“;C2;“_“;D2)

Damit können Texte in unterschiedlichen Zellen in einer Zelle zusammengefasst werden. Du kannst entweder Werte aus einer Zelle einfügen oder Texte / Zeichen direkt in die Formel übernehmen.

In meinem obigen Beispiel habe ich dann die Spalte E kopiert und in die bat-Datei eingefügt. So habe ich auf einen Schlag, meine gewünschte Ordnerstruktur erhalten.

Bonustipp: Wiederkehrende Projket-Ordnerstruktur als bat-Datei ablegen

Es kommt sicherlich oft vor, dass man eine immer feste Ordnerstruktur immer wieder benötigt. Zum Beispiel im Projektmanagement, um die Daten für jedes Projekt immer nach der selben Logik abzulegen. Oder als Fotograf, um nach einem Shooting, Fotos immer gleich zu organisieren.

Der Vorteil der bat-Datei ist, du erstellst sie einmal und kannst sie immer wieder verwenden. Und da du hier immer mit relativen Pfaden arbeitest, kann die bat in jedem Ordner ausgeführt werden.

Wenn du Fragen oder weitere Ideen hast, dann freue ich mich über einen Kommentar.

Marko
Autor

Hallo, ich bin Marko. Beruflich im Marketing-Bereich tätig, privat mit großem Interesse an Technik, Web und Multimedia. Ich tüftle, bis ich eine Lösung gefunden habe. Seit 2013 teile ich diese Lösungen auf techify. Baujahr 1986, ursprünglich aus der Rheinnebene, heute zuhause im Raum Stuttgart.

Hinterlasse einen Kommentar