Du vermisst deine zwei großen Monitore im Büro? Im Home Office starrst du seit Monaten auf dein 15″-Notebook? Ich zeige dir, wie du zumindest dein Android-Tablet als zweiten Monitor nutzen kannst – und das sogar als Touchscreen.

Eine Voraussetzung: Dein Windows-PC / Laptop und dein Android-Gerät müssen sich im selben Netzwerk befinden. Dann kannst du mit der Software SpaceDesk dein Tablet als zweiten Windows-Monitor einrichten, – kostenlos, kabellos über’s WLAN und inklusive Touchfunktion. Los geht’s.

Schritt-für-Schritt dein Android-Tablet als zweiten Monitor einrichten – ohne Kabel über WLAN

  1. Als Erstes holst du dir die Windows-Software SpaceDesk.
    Hier geht’s lang: https://spacedesk.net/de/##box_434
  2. Installiere SpaceDesk auf deinem PC oder Laptop.
  3. Starte die SpaceDesk Windows-Software. Die Windows-Anwendung bietet nicht viele Einstellmöglichkeiten. Der erste Tab zeigt dir die interne IP-Adresse deines Windows-PC. Die brauchst du später auf dem Tablet. Der zweite Tab zeigt an, welches Android-Gerät (Client) verbunden ist. Und genau das machen wir im nächsten Schritt.
  1. Jetzt holst du dir aus dem Google PlayStore die dazugehörige SpaceDesk-App für dein Android-Gerät.
  1. Starte die App und tippe auf das kleine weiße Plus-Zeichen.
  1. Du wirst aufgefordert, die IP-Adresse des Servers einzugeben. Die IP-Adresse wird dir in der Windows-Software im ersten Tab angezeigt.
  2. Wähle Hinzufügen.
  3. Dein Windows-PC oder Laptop sollte jetzt in der Liste in der App aufgeführt sein.
  1. Tippe auf Verbindung: Deine IP-Adresse.
  2. Dein Android-Gerät wird jetzt als zweiter Windows-Monitor erkannt.

SpaceDesk richtet das Android-Gerät als gewöhnlichen zweiten Monitor ein. Du kannst also ganz normal die Anzeigeeinstellungen (Rechtsklick auf Desktop) oder den Tastenkürzel Windows + P nutzen, um zwischen duplizieren oder erweitern zu wählen.

Tipp: Damit dein neues Dual-Monitor-Setup mit dem Tablet gut funktioniert, empfehle ich dir noch einen Tablet-Ständer. Sowas findest du hier bei Amazon*.

Und das Beste zum Schluss: Dein Android-Tablet ist jetzt ein Windows-Touchscreen. Du kannst also den zweiten Monitor nicht nur mit deiner Maus nutzen, sondern auch mit Touch-Eingaben. Das kann bspw. sinnvoll sein, wenn du eine Anwendung wie OneNote zeitgleich nutzen möchtest, um dort handschriftlich Notizen zu machen.

Hakt es bei der Einrichtung? Oder hast du andere Ideen, wie man ein Android-Gerät als Windows-Bildschirm nutzen kann? Dann freue ich mich über einen Kommentar.

Marko
Autor

Hallo, ich bin Marko. Beruflich im Marketing-Bereich tätig, privat mit großem Interesse an Technik, Web und Multimedia. Ich tüftle, bis ich eine Lösung gefunden habe. Seit 2013 teile ich diese Lösungen auf techify. Baujahr 1986, ursprünglich aus der Rheinnebene, heute zuhause im Raum Stuttgart. Du findest mich auch auf Twitter.

Hinterlasse einen Kommentar