Warning: curl_setopt(): CURLOPT_FOLLOWLOCATION cannot be activated when an open_basedir is set in /www/htdocs/w0104799/techify-v2/wp-content/plugins/wp-appbox/inc/getappinfo.class.php on line 426

Drei Wochen lang hatte ich die Chance die Netatmo Wetterstation zu testen. Mit einem schicken Design und einer Android-App möchte Netatmo Wetter-Interessierte überzeugen. Gelingt das?

Dieser Sommer hatte/hat es in sich. Die Hitze in diesem Jahr schlug wirklich alle Temperaturrekorde – so langsam reicht es mir und ich freue mich auf den Herbst.

In den vergangenen drei Wochen hatte ich die Temperaturen bei mir zuhause auch „Schwarz auf Weiß“ dank der Netatmo Wetterstation. Was die Wetterstation des französischen Herstellers Netatmo im täglichen Einsatz leisten kann, lest Ihr im folgenden Erfahrungsbericht.

Verpackung & Lieferumfang

Netatmo wetterstation Box

Die Wetterstation kommt in einem stabilen Karton. Im Lieferumfang sind die Wetterstation für den Innenbereich, das Außenmodul, USB-Kabel, USB-Netzteil, ein Set zur Wandmontage für das Außenmodul sowie 2 AAA-Batterien. Der Lieferumfang macht also die Station direkt einsetzbar.

Die beiden Module der Wetterstation

Netatmo wetterstation Größenvergleich Innen und Außen

Die Wetterstation besteht aus zwei unterschiedlich großen Modulen in Säulenform. Das größere (ca. 15 cm hoch) ist für den Innenbereich vorgesehen, das kleinere Modul (ca. 10 cm hoch) für den Außenbereich.

Durch die Aluminium-Oberfläche machen die Module einen sehr edlen und wertigen Eindruck.

Während das Innenmodul mit einem Micro-USB-Kabel mit Strom versorgt werden muss, kann das Außenmodul freier platziert werden. Die Stromversorgung übernehmen hier 2 AAA Batterien. In meinem Test hielten die Batterien problemlos durch, weshalb ich davon ausgehe, dass die beiden Batterien das Außenmodul locker einige Monate versorgen sollten.

Netatmo wetterstation Außenteil Innenteil

Das Außenmodul kommuniziert mit dem Innenmodul via Funk und kann daher nicht weiter als 100 Meter von der Basis (Innenmodul) entfernt platziert werden. Außerdem ist das Modul nicht wasserdicht, was die Suche nach einem guten Standort ein wenig erschwert.

Netatmo wetterstation Außenteil

Die Installation

Die Installation der Station gestaltet sich wirklich sehr einfach. Die gesamte Installation erfolgt Schritt-für-Schritt über die kostenlos erhältliche Netatmo-App.

Netatmo Weather
Netatmo Weather
Entwickler: Netatmo
Preis: Kostenlos

Bei jedem Schritt wird genau erklärt, was man zu tun hat. Zunächst wird das Bluetooth des Innenmoduls aktiviert, dann verbindet sich die App automatisch mit der Wetterstation.

Neatmo Installation mit Android App

Im Laufe der Installation kann der Wetterstation ein Name vergeben werden. Letztendlich wird das Außenmodul mit dem Innenmodul via Funk verbunden. Außerdem erhält man verschiedene Hinweise und Tipps für den richtigen Standort der Module (bspw. nicht in der prallen Sonne, …).

Die Wetterstation im Alltag

Netatmo wetterstation Größenvergleich Innen und Außen

In meinem Test habe ich das Innenmodul im Wohnzimmer auf dem „Telefon-Tisch“ platziert und das Außenmodul unter unserem Hausdach auf der Terasse.

Die Daten der Wetterstation werden alle 5 Minuten an die Netatmo-Server gesendet. Der Vorteil: Der Zugriff auf die Wetterdaten via Smartphone-App kann unabhängig vom Standort erfolgen. Das heißt, Ihr könnt von überall auf der Welt auf die Daten Eurer Station zugreifen. Ihr müsst Euch also nicht um die richtige Routerkonfigurationen hinsichtlich Port-Weiterleitung kümmern. Die Nutzung und Installation ist also auch für (IT-)technisch Unerfahrene problemlos möglich.

Außerdem habt Ihr so die Möglichkeit auf weiterern Android-Geräten die App zu installieren und die selben Daten einzusehen, bspw. für Euren Partner. Zudem können die Daten auch auf der Netatmo-Webseite von jedem beliebigen PC kontrolliert werden.

Netatmo App Bild 1

Die App selbst stellt alle wichtigen Wetterinformationen für den Innen- und Außenbereich übersichtlich dar – wenn auch die Bedienung ein wenig schwerfällig ist. Neben der Temperatur werden Luftfeuchtigkeit, Luftdruck, CO2-Gehalt und Geräuschpegel (Innenbereicht) gemessen. Optional bekommt man auch einen Regenmesser, den ich leider nicht testen konnte.

Netatmo App Bild 2

Für alle Daten sowie Vorschauen können Linien-Diagramme angezeigt werden, in dem man das Smartphone horizontal hält.

Netatmo Diagramme

„CO² Werte zu hoch!“

Die App informiert Euch via Push-Benachrichtung über verschiedene Ergebnisse. So alamiert Euch die App, wenn die CO²-Werte im Zimmer zu hoch sind und erinnert Euch somit daran, durchzulüften.

Außerdem wird man über anstehende Unwetter wie starke Regenschauer, Winde oder Nebel informiert. Die Daten dazu stammen aber leider auch nicht von der Station selbst, sondern vom externen Service MeteoAlarm.

Interessant: Das Innenmodul misst ebenso den Geräuschpegel. In Kombination von Geräuschpegel, Temperatur und CO²-Wert ermittelt die App dann eine Art „Wohlfühlfaktor“. Dieser soll aussagen, wie „angenehm“ es gerade in dem Raum ist.

Wettervorschau und Daten anderer Nutzer

Neben den aktuellen Temperaturen bekommt Ihr natürlich auch eine Wettervorschau für Euren Standort. Die Daten dazu holt sich die Station aus dem Netz. Wer Lust hat, kann seine Wetterdaten der Netatmo-Community zur Verfügung stellen, so dass auch andere Nutzer die Daten einsehen können.

Die Daten der Community kann man natürlich auch selbst einsehen. In der App könnt Ihr Euch auf einer Karte die Daten aller Netatmo-Stationen einsehen und so die Werte in Eurer Stadt miteinander vergleichen.

Weiteres Zubehör

Wie erwähnt ist zusätzlich ein Regensensor erhältlich. Sobald es zuhause zu regnen beginnt, bekommt Ihr eine Benachrichtigung auf Euer Smartphone. Natürlich wird auch die Niederschlagsmenge gemessen. Diese Informationen sind für (Hobby-)Gärtner und deren Pflanzenpflege durchaus interessant.

Außerdem sei erwähnt, dass sich zusätzlich bis zu 3 Innenmodule für weitere Räumen miteinander verbinden lassen.

Fazit

Netatmo wetterstation Außenteil Innenteil

Die beiden Module der Netatmo Wetterstation sehen dank dem Säulendesign in Aluminium richtig schick aus. Das Innenmodul ist ein richtiger Hingucker im Wohnzimmer. Auch die gemessenen Werte sind korrekt.

Die App macht einen soliden Eindruck, wenngleich einige Verbesserungen der Bedienung das Nutzungserlebnis erhöhen würden. Dennoch, den Zweck Wetterdaten übersichtlich und schnell darzustellen erfüllt die App problemlos.

Wer auf der Suche nach einer Wetterstation für sein Zuhause ist und die Wetterdaten komfortabel via Smartphone von überall einsehen möchte, für den führt kaum ein Weg an der Netatmo Wetterstation vorbei.

Mir selbst reichen die Wettervorhersagen „normaler“ Wetter-Apps für Android aber aus. Auch der Preis von ca. 150 € für die Station wäre mir zu hoch, auch wenn die Station dank der App und dem schicken Design diesen Preis durchaus wert ist.

Letztendlich ist es eine persönliche Entscheidung. Ich kann die Station jedem „Wetter-Freak“ durchaus empfehlen. Wer, wie ich, weniger Interesse am Wettergeschehen hat, dem werden herkömmliche Wetter-Apps ausreichen.