Wie Google heute im hauseigenen Blog mitteilte, ist es ab sofort möglich mit Google Now per Spracheingabe Textnachrichten via WhatsApp & Viber sowie Sprachnachrichten via WeChat, Telegram und NextPlus zu versenden.

Na endlich, habe ich gedacht, als ich den heutigen Beitrag auf Google’s offiziellen Blog gelesen habe: Endlich können aus Google Now heraus Nachrichten mit dem wichtigsten Messenger überhaupt per Spracheingabe versendet werden.

“Ok Google, send a WhatsApp message to Joe”

Einziger Wehrmutstropfen: Google Now erkennt diese Eingaben bisher nur englischer Sprache. Trotzdem, Google erklärt im Artikel, dass sie daran arbeiten künftig mehr Apps und mehr Sprachen zu unterstützen.

Nachdem auch Now Karten von anderen Apps, wie Feedly, direkt in Google Now integriert sind, und jetzt auch WhatsApp per Spracheingabe genutzt werden kann, macht die Nutzung von Google Now durchaus Sinn.

whatsapp Google Now

Beispiel: Meinen täglichen Weg zur und von der Arbeit fahre ich mit dem Auto – ca. 50 min, wenns schlecht läuft auch mal 1 Stunde. In dieser Zeit erhalte natürlich auch WhatsApp Nachrichten. Wie ich in einem früheren Artikel bereits vorgestellt habe, lasse ich mir alle eingehenden Benachrichtigunen während der Fahrt mit der App Out Loud vorlesen.

Ab sofort (zwar nur auf Englisch) kann ich dann endlich direkt auf einkommende Nachrichten antworten.

Google Now wird also immer mehr ein wirklicher digitaler Assistent, der nicht nur balanglose Informationen, wie das Wetter oder die Körpergröße der Kanzlerin aufrufen kann.