Die Chromecast App für Android hat vor einigen Tagen ein ganz besonderes Feature spendiert bekommen: Screencast – das Spiegeln des gesamten Android-Bildschirms auf den heimischen TV mittels Chromecast.

Google’s kleiner Streaming-Stick dient dazu, unkompliziert mediale Inhalte vom Smartphone und Tablet an einen Fernseher zu senden. Es lassen sich damit aber auch beispielsweise Fotos, die auf dem PC gespeichert sind, kabellos an den TV-Bildschirm übertragen. Um Inhalte vom Android-Gerät an den TV zu schicken, muss die verwendete App, die Casting-Funktion unterstützen. Und immer mehr Apps tun das auch – einige Beispiele wären: TuneIn Radio-App, Youtube, Netflix, Maxdome, Sky Snap u.v.m.

Aktuell ist der Stick sogar für nur effektiv 20 Euro zu haben – entweder im PlayStore oder auch bei MediaMarkt/Saturn.

Screen Mirroring: Den Smartphone-Bildschirm auf den TV spiegeln

Android Chromecast Screencasting Funktion

Mit dem letzten Update der Chromecast App für Android ist es nun möglich, den sichtbaren Bildschirm des Android-Geräts live auf den TV zu spiegeln. Das bedeutet, dass alles, was Ihr auf dem mobilen Gerät macht, die auf dem großen Fernseher als Live-Bild übertragen wird. Als ob Ihr Euer Smartphone oder Tablet per HDMI an den TV hängt – nur eben kabellos. Die Funktion nennt sich Screencast.

Um das Feature nutzen zu können müsst Ihr aber leider einige Voraussetzungen erfüllen. Erstens müsst Ihr auf die neuste Version der Chromecast App updaten. Zweitens benötigt Ihr ein Android-Gerät mit mindestens Android 4.4 drauf. Und drittens, im optimalen Falle, ein Gerät, das für diese Funktion von Google offiziell unterstützt wird. Letzteres ist aber nicht zwingend notwendig.

Das Screencasting wird wie folgt aktiviert: Öffnet die Chromecast App auf Eurem Android-Gerät und wischt dann von links nach rechts. Wählt im Sidemenü Bildschirm übertragen.
Android Chromecast Bildschirm übertragenAndroid Chromecast Mirroring

Meine Erfahrungen

Offiziell läuft die Funktion zwar unter dem Beta-Label und man wird bei der Verwendung eines nicht offiziell unterstützten Geräts darauf hingewiesen, dass die Bildschirmübertragung für das Gerät nicht optimiert wurde, ich konnte aber das neue Feature sehr zufriedenstellend bspw. auf meinem Oneplus One (Version 4.4.4) nutzen. Die Übertragung ist etwa eine 0,5 – 1 Sekunde zeitversetzt, sendet aber neben dem Bild auch den Ton an den TV.

Wie Ihr auf dem Beitragsfoto oben sehen könnt, habe ich auf meinem Smartphone FIFA 15 gespielt, während ich die Screencast-Funktion aktiviert habe. Klar, eine flüssige Übertragung war es nicht, zum zuschauen aber absolut ok. Um Video-Apps mit fehlender Chromecast-Unterstützung (bspw. Sky Go) damit „auszutricksen“, ist die Übertragungsrate einfach zu niedrig.

Das tolle am Screencasting ist aber, dass es für viele Apps eine extra Casting-Funktion überflüssig macht. So eignet sich die Bildschirmübertragung wunderbar, um geschossene Fotos auf dem TV anzusehen oder den nächsten Urlaub per Google Maps gemeinsam am Fernseher zu planen.

Google Home
Google Home
Entwickler: Google Inc.
Preis: Kostenlos

Probiert es einfach mal aus und berichtet, ob und wie gut die neue Screen Mirroring Funktion mit Eurem Android-Gerät funktioniert hat.