Weihnachten steht vor der Tür und auf meinem Tisch zwei Creative Woof 3. Ich stelle Dir den kleinen Bluetooth Lautsprecher vor. Weiter unten hast Du dann die Chance einen von zwei Woof 3 zu gewinnen.

creative-woof-3-9

Wozu ein Bluetooth Lautsprecher gut ist, sollte jedem klar sein: Das Smartphone kabellos mit dem Lautsprecher koppeln und Musik hören. Die integrierten Akkus und die damit mögliche Mobilität macht einen solchen Speaker zum idealen Begleiter im Garten, im Park oder am Baggersee.

Aufgrund der Popularität ist auch die Auswahl in den letzten Jahren riesig geworden. Meiner Erfahrung nach tummelt sich aber zu viel Schrott in den Regalen. Ob der Creative Woof 3 sich von der Masse abheben kann, erfahrt Ihr jetzt.

Technische Daten & Lieferumfang

  • Abmessungen: 75 x 65 x 68 mm, USB-Kabel Länge: 0,8m
  • Gewicht: 237 g
  • Bluetooth®-Version: Bluetooth 2.1 + EDR (Enhanced Data Rate)
  • Unterstützte Bluetooth-Profile: A2DP (Kabellose Stereosignalübertragung viaBluetooth), AVRCP (Bluetooth-Fernsteuerung), HFP (Freisprecheinrichtungsprofil)
  • Unterstützte Codecs: SBC
  • Bluetooth-Geräte, die Stereo-Bluetooth Profile (A2DP) für Stereo-Audio-Streaming unterstützen.
  • Bluetooth HFP (Handsfree Profile) für das Beantworten von Anrufen auf Bluetooth-Mobilgeräten
  • 3,5 mm Line In Eingang
  • microSD-Karte-Einschub (bis 32 GB, liest Audioformate wie MP3, WMA, Wav, FLAC und APE über microSD-Karte)
  • USB-Host-Audio über Micro-USB-Kabel auf PC oder Mac

Der Lieferumfang ist klein: Ein Micro-USB-Kabel und die Kurzanleitung. Mehr braucht es aber auch eigentlich nicht.

Blöd ist nur, dass kein Netzstecker dabei ist. So muss der Speaker entweder direkt an einem USB-Port am PC geladen werden oder Du nimmst das Micro-USB-Ladekabel Deines Handys.

Verarbeitung

Woof3_palm_2_2

Im Vergleich zu anderen Modellen in der Größe, wiegt der Woof 3 deutlich mehr. Das höhere Gewicht und die Metalloberfläche vermittelt aber das Gefühl ein recht hochwertiges Produkt in den Händen zu halten.

Die Metalloberfläche ist glänzend bzw. spiegelnd, wie man unschwer meinen Fotos entnehmen kann. Kleiner Nachteil: Fingerabdrücke sind leider sehr schnell zu sehen.

creative-woof-3

Der Speaker ist sehr kompakt und wie eine Kaffeetasse nach oben hin leicht nach außen gewölbt. Auf der Oberseite befindet sich der eigentliche Lautsprecher sowie ein Button, um Telefongespräche anzunehmen und den Pairing-Mode einzuschalten.

Product_Creative-Woof-3_Red_Hand

Dank der gummierten Unterseite steht der Woof 3 stabil auf jeder Oberfläche. Auf der Unterseite findet man dann auch den Power-Schalter.

Erhältlich ist das Gerät in 4 verschiedenen, an die Jahreszeiten angelehnte Farben: frühlingskristallit (blau), sommer-rot, herbst-gold und winter-chrom.

Bedienung

creative-woof-3-10

Nach dem Einschalten startet das Gerät mit einem kurzen Sound, gefolgt von der Sprachausgabe „Pairing-Mode. Waiting for device to connect“. Eine blau blinkende LED unterhalb des Lautsprecher-Gitters signalisiert, dass der Speaker auf eine Verbindung mit einem Bluetooth-Gerät wartet.

creative-woof-3-6

Ist der Speaker mit einem Smartphone gekoppelt, können über die an der Seite angeordneten Tasten Songs geskippt sowie pausiert werden. Das hat bei mir einwandfrei mit allen Musik-Apps, wie Spotify oder Google Play Music, geklappt.

creative-woof-3-11

Da der Woof 3 ein eingebautes Mikrofon besitzt, lässt er sich auch als Freisprecheinrichtung nutzen. Gespräche können mit der Taste an der Oberseite angenommen werden. Der Gegenüber konnte mich gut verstehen, wenn auch „etwas weit weg“ – was bei einer Freisprecheinrichtung aber normal ist.

Falls mal kein Bluetooth-fähiges Gerät zur Hand ist, kann der Speaker auch per 3,5 mm LineIn Kabel oder MicroSD-Karten mit Musik gefüttert werden. Während ein LineIn-Eingang fast Standard ist, findet man bei Konkurrenzmodellen weniger oft einen MicroSD-Einschub.

Du kannst Dir also deine Lieblings-MP3s auf eine SD-Karte schieben und hast unabhängig vom Smartphone immer Musik dabei – sehr schön. Der Einschub liest Karten mit einer Größe von bis zu 32 GB und spielt eigentlich alle gängigen Formate aus.

Die Akkulaufzeit gibt Creative mit bis zu 6 Stunden an. Das wird sich vermutlich auf eine mittlere Lautstärke beziehen. Getestet habe ich es nicht. Die Bluetooth-Reichweite schien mir etwas geringer als gewohnt. Ab 5 Meter in der Wohnung ging die Verbindung leicht verloren. Ohne Hindernisse sollten die gewohnten 10 Meter vermutlich möglich sein.

Soundqualität

Die Soundqualität hat mich wirklich positiv überrascht – ganz besonders die tiefen Töne. Trotz der geringen Größe kommt der Bass richtig gut rüber. Je nachdem auf welcher Oberfläche der Speaker platziert wird, kann der Bass nochmal ein bisschen stärker oder schwächer ausfallen.

Selbst wenn die Lautstärke bis zum Anschlag aufgedreht wird, übersteuern die Lautsprecher nicht so schnell wie andere Modelle, die ich bisher testen konnte. Der Knirps hört sich also nicht gleich wie ein Schreibhals an.

Die Lautstärke reicht locker aus, um ein Wohnzimmer oder die Grillparty ausreichend zu beschallen.

Fazit

Für einen Preis von unter 40 € ist der Woof 3 ein sehr interessanter Bluetooth Lautsprecher. Die Verarbeitung fühlt sich sehr hochwertig an und die Soundqualität kann auch überzeugen.

Wirkliche Kritikpunkte habe ich keine finden können. Wenn auch Creative noch einen Netzstecker beilegen hätte können. Aber ein Micro-USB-Ladekabel hat vermutlich jeder zuhause. Und zur Not lädt man den Speaker eben am PC.

Alles in allem ist der Woof 3 für den Preis ein tolles Gerät, mit gutem Sound und schönem Design. Es ärgert mich ja schon fast, dass ich beide Geräte hier als Gewinnspiel raushaue 🙂

Gewinnspiel

creative-woof-3-1

Creative war so freundlich und hat mir die beiden Bluetooth Lautsprecher für eine Verlosung bereitgestellt. Du hast also die Chance  einen der beiden Lautsprecher zu gewinnen (Farbe sommer-rot und herbst-gold). Teilnahmeschluss ist der 31.12.2015 um 23:59 Uhr. Die Gewinner gebe ich dann spätestens am 2. Januar hier bekannt und informiere sie per E-Mail.

Und so geht’s: Insgesamt kannst Du Dir 2 Lose sichern:

Los 1: Kommentiere hier unter diesen Artikel, weshalb gerade Du einen der Lautsprecher gewinnen solltest. (Gebe eine E-Mail-Adresse an, unter der ich Dich auch erreiche.)

Los 2: Werde Fan von techify auf Facebook.

Ausgelost wird unter allen Kommentaren und Facebook-Fans mit dem Zufallsgenerator von random.org.

Wenn Du eine Farbe bevorzugst, lasse es mich im Kommentar wissen. Ich werde mein Möglichstes tun, das zu berücksichtigen. Wenn aber beide Gewinner dieselbe Farbe wollen, entscheidet einfach die Münze.

Außerdem freue ich mich, wenn Du mit den Sharing-Buttons hier unten diesen Artikel in den bekannten sozialen Netzwerken teilst. Danke!

Rechtlicher Hinweis

  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
  • Wer versucht, das Gewinnspiel zu seinem Vorteil zu manipulieren (z.B. durch Mehrfachteilnahmen), wird ausgeschlossen und bekommt was auf die Finger.
  • Ich versende den Gewinn auf meine Kosten ausschließlich innerhalb Deutschlands.
  • Teilnehmer müssen mind. 18 Jahre alt sein. Wer unter 18 Jahren ist, braucht im Gewinnfall eine Erlaubnis zur Teilnahme durch einen Erziehungsberchtigten.

Ich wünsche Dir ein frohes Weihnachtsfest, einen guten Rutsch ins neue Jahr und viel Glück beim Gewinnspiel.

*Update*

Das Gewinnspiel ist beendet und die glücklichen Gewinner heißen:

Melanie Reuss & Ralf Herrmann

E-Mail ist bereits an Euch unterwegs. Viel Spaß!