[asa asa]B00M55C0NS[/asa]

Amazon ist schon lange nicht einfach nur ein Online-Versandhaus – sondern versucht mit unterschiedlichsten Geräten den Weg in unseren Alltag zu finden. Jetzt wurde das „virtuelle“ Familienmitglied Alexa vorgestellt.

Amazon Echo: Die stationäre Siri-Antwort fürs Wohnzimmer

Amazon hat am gestrigen Abend ein neues Gerät vorgestellt: Amazon Echo – ein zylinder-förmiger Lautsprecher mit Assistenzfunktion. Wie Siri oder Google Now reagiert der Lautsprecher auf das Hotword „Alexa“ und beantwortet dann die unterschiedlichsten Fragen oder führt bestimmte Anweisungen aus.

Sinn und (Einsatz-)Zweck für den Echo sind die eigenen vier Wände, bspw. im Wohnzimmer oder in der Küche. Da dem „intelligenten“ Lautsprecher ein Akku fehlt, ist der Standort also nicht ganz frei wählbar. Dank der sieben verbauten Mikrofone und der integrierten Geräuschunterdrückung muss aber nicht „ALEXA“ quer durch die Wohnung geschrien werden, damit das Gerät aufwacht (, was das Video herrlich witzig erläutert) – selbst während Musik gespielt wird, soll Echo zuverlässig auf Kommandos reagieren.

amazon echo funktionen im Überblick

„Alexa – wo ist mein Haustürschlüssel, verdammtnochmal?!“

Gut, die wirklich wichtigen Fragen kann auch Echo nicht beantworten. Aber, wie von den Sprachassistenten Siri oder Google Now bekannt, beantwortet auch Amazon Echo allgemeine Fragen wie „Wieviel Uhr ist es?“ oder „Wie viele Einwohner hat Berlin?“, unterstützt aber auch bei Berechnungen (z.B. „Wie viel ist 1 Euro in US Dollar?“) oder erzählt auf Kommando Witze. Außerdem können auch Musik-Playlisten aus Amazon Musik auf Zuruf gestartet werden.

Selbstverständlich wird es auch entsprechende Smartphone Apps geben, um Echo von anderen Stellen im Haus bedienen zu können. Vorerst wird Echo für $199 (bzw. $99 für Prime-Mitglieder) nur in den USA angeboten. Da es aber immer Amazons erklärtes Ziel war, möglichst alle Geräte und Dienste weltweit zur Verfügung zu stellen, gehe ich mal davon aus, dass auch dieses Gerät den WEg über den Teich finden wird.

In jeden Fall kann ich das hier eingebundene Video empfehlen – es erklärt sehr humorvoll anhand von Alltagssituationen in einer Familie, wie Echo genutzt werden kann.

[youtube id=“KkOCeAtKHIc“]

Ich muss zugeben, ein bisschen „creepy“ kommt das Ganze dann schon rüber – aber als Gadget-Fan reizt mich so ein Gerät dann doch irgendwie. Was haltet Ihr von Alexa?

Quelle: Amazon.com via Caschy’s Blog